Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Mittwoch, 9. Mai 2018

Feuerschutztür einbauen: fachgerechte Montage für den Brandschutz

Wer eine sich selbst schließende Feuerschutztür einbauen möchte, muss dabei mehrere Aspekte berücksichtigen, darunter die Art der zu verbauenden Tür, das Mauerwerk als auch den Zweck des Schutzes. Für den Brandschutz gilt grundsätzlich: Der Einbau von Brandschutztüren zählt als Maßnahme zum “Feuerschutzabschluss” (FSA) und fällt somit unter das Baurecht bzw. Bauordnung. Baurecht und Bauordnung sind in Deutschland Ländersache, sodass jedes Bundesland selbst regelt, wann wie und wo der Bauherr den Brandschutz für ein Gebäude gewährleisten muss.

Feuerschutztür einbauen Streichholzhaus

Durch den Brandschutz soll die Ausbreitung eines Brandes vorgebeugt und im Fall eines tatsächlichen Ausbruchs beschränkt werden. Dafür werden Öffnungen und Durchgänge in Wänden fachgerecht gesichert. Wenn Sie eine Feuerschutztür einbauen, schützen Sie die Unversehrtheit von Mensch, Tier und Material. Zudem unterstützen ordnungsgemäß montierte Brandschutzmaßnahmen effektiv die durchzuführenden Löscharbeiten. Möchten Sie also im Sinne der Gebäudesicherheit Brandschutzmaßnahmen ergreifen und eine Feuerschutztür einbauen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten offen.

Einbau von Brandschutztüren für zuverlässige Sicherheit

Jedem Brandschutzelement ist eine Einbauanleitung beigelegt. Dazu sind die Hersteller verpflichtet und dort sind auch die entsprechenden Schritte für das Feuerschutztür-Einbauen festgehalten. Eine banal erscheinende aber kaum zu unterschätzende Frage muss zu Beginn geklärt werden: Ist die Wand für den Einbau des Elements überhaupt zulässig? Diese Frage wird durch die Brandschutztür Einbauanleitung beantwortet. Alle weiteren Fragestellungen, die sich bei der Montage ergeben, beantwortet die DIN 18093 („Einbau von Feuerschutztüren“).

Türblatt. Zarge. Wand. Über diese Elemente definiert sich die Art der Montage und die zu berücksichtigenden Faktoren. Das Türblatt ist mit der Zarge befestigt. Die Zarge wiederum ist mit der Wand verbunden. Zarge und Wand können dabei auf verschiedene Arten miteinander montiert sein. Das Material der Wand entscheidet schließlich darüber, welche Montage am geeignetsten ist. Hier muss außerdem berücksichtigt werden, ob die Wand später verputzt wird oder nicht.

Die Festigkeit zwischen Zarge und Wand ergibt sich aus der Zahl und Platzierung der Ankerpunkte. In gleicher Weise entscheidet die Auswahl der Dübel über die Zuverlässigkeit des Brandschutzes. Sitzen Dübel, Schrauben und Zarge nicht fest genug und lösen sich im Brandfall, wird dies folgenschwere Auswirkungen nach sich ziehen, da sich sowohl Rauch als auch Flammen uneingeschränkt ausbreiten können. In der zuvor erwähnten DIN 18093 ist außerdem festgehalten, dass die Zarge für eine vollständige Funktionsfähigkeit mit Mörtel hinterfüllt werden muss.

Wer darf Brandschutztüren einbauen?

Nach dem Feuerschutztür-Einbauen ist vor der Übereinstimmungserklärung. Der zuständige Handwerker haftet persönlich, wenn in einem Schadensfall eine fehlerhafte Montage nachgewiesen wird. Darum wird nach dem Einbau der Feuerschutztür eine ausgefüllte Übereinstimmungserklärung samt Zulassungsbescheid und Einbauanleitung an den Bauherrn übergeben. Somit wird garantiert, dass die Brandschutztür fachgerecht und ordnungsgemäß eingebaut wurde.

Zusätzlichen Funktionen bei Feuerschutztüren

Die Feuerschutztüren können noch weitere Funktionen erfüllen, beispielsweise Rauchschutz so wie unsere Brandschutztür T90 oder die T30 RS Türen. Unter dem Umstand der Zusatzfunktion müssen aber weitere Aspekte berücksichtigt werden, um die Rauchdichtheit zu gewährleisten. So muss beispielsweise der Zargenanschluss beidseitig lückenlos versiegelt werden. Auch hier gibt es eine Norm DIN 18095, welche die entsprechenden Maßnahmen regelt und klärt.

Feuerschutztür einbauen Feuerlöscher

Als Experte für hundertprozentige Sicherheit im Brandschutz, statten wir Eigenheime, öffentliche als auch gewerbliche Gebäude mit unseren Brandschutztüren und Zubehör aus.

Sie möchten Brandschutztüren kaufen und suchen noch die passenden Produkte? Dann sind Sie bei uns genau richtig, denn unser Produktportfolio bietet Ihnen eine vielseitige Auswahl. Neben Stahl Brandschutztüren bekommen Sie bei uns sogar eine Brandschutztür aus Glas.

Weitere Faktoren, die bei der Auswahl der passenden Brandschutztür infrage kommen:

  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • für den Außenbereich
  • Rauchdicht
  • aus Stahl, Holz oder Massivholz

Gern stehen wir Ihnen mit den richtigen Tipps beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns, damit wir Sie sicher und professionell beim Brandschutz unterstützen können.

Ihr Kommentar